Willkommen auf der Website der

Praxis für Tiefenpsychoenergetik und Hypnose

 

 

 Tiefenpsychoenergetische Therapie in Hypnose   (T-T-H)

Durch diese aufdeckende Therapie in bewusster Hypnose werden dem Patienten die unterbewußten Prägungen (Ursache seines Leidens oder Erkrankung) klar erkennbar.

Heilung, im Sinne von Ganzwerdung, vollzieht sich durch das Erkennen und Loslassen von krankhaften Ausdrucksformen und das Intigrieren der unterdrückenden Persönlichkeitsanteile.

 

Er erreicht ein besseres Verständnis seiner eigenen Persönlichkeit und seiner Lebensgeschichte in einem erweiterten und sicheren therapeutischen Umfeld. Alle wichtigen Schlüsselfaktoren erreichen neben dem Verstand auch die tiefen Seelenschichten die die Gefühle und die Steuerung der wichtigsten Organe beeinflussen.

 

Es vollzieht sich eine  Bewusstseinserweiterung,

...ganzheitliche Selbstfindung, Selbstachtung und Selbstverwirklichung .

 

--- SELBSTAKZEPTANZ ---  das heißt:

nachdem das erkannt wird was zu akzeptieren gilt,

sich selbst, als Mensch und Individuum,

vollzieht sich eine wahre Menschwerdung im Sinne seiner Aufgabe,

einer Entwicklung mit wirklicher Freiheit und Ehtik . 

Und für diese Entwicklung bedarf es der Hypnose, dem Tiefenpsychologischen Wissen und der Geisteswissenschaft, um zu erkennen, was es zu akzeptieren gilt.

 .

 

 

 

----------------------------------------------------

 

Kranksein kann ein sinnvoller Prozess zur Bewusstseinsbildung, zur Freiheitsbildung und zur Erkenntnis sein.    

 

   .Erkrankungen sind nie sinnlos,

sondern es drückt sich in ihnen meist etwas vom unbewussten, verdrängten Wesen des Betroffenen aus, was er bisher anders nicht ausdrücken oder ausleben konnte.

Werden sie einfach bekämpft, bekämpft man die entsprechenden Wesensanteile des Betroffenen (und wiederholt damit die Kindheitsverdrängung),

und es kann zu dem gefährlichen Phänomen der Symptomverschiebung kommen.  Dabei werden die anders nicht ausdrückbaren Wesenskräfte in noch schwerere Krankheitsbilder verschoben !

 

 

 

 

Eine hypnotisch kognitive Therapie 

Kognition , was ist das : ...(lat.cognition = Erkennen) ,..allg. Bez. für Prozesse und Produkte von Wahrnehmung, Erkennen, Denken, Schlussfolgern, Urteilen, Erinnern u.s.w. (def. Pschyrembel)

 

 

......................................................................................................................................

 

....

 

 

Zusätzliche Erklärungen :

 

 

 

 

 

Durch diese kognitive therapeutische Therapie, wird versucht den Mensch zu seiner ursprünglichen "Einheit" / Kraft, zurückzuführen ! 
Wie der indische Eingeweihte    SANKARACHARYA     es passend formulierte :

" Die erste Bedingung zur Erlangung der (göttlichen) Selbst - Erkenntnis ist der Besitz der Fähigkeit, das Ewige vom Vergänglichen zu unterscheiden "

- Anthroposophie   :

Zielt gerade darauf aus, den Menschen in seinem innersten Wesen kennenzulernen, insofern er ein übersinnliches wie insofern er ein sinnliches Wesen ist, kann aus der Anthroposophie heraus eine Erkenntnis gewonnen werden über die Behandlung des Menschen ! 

- Parapsychologie :

Durch PSI-Phänomene, wie die der thelepatischen Kommunikation, werden im therapeutischen Prozess, in bewusster Hypnose, eine Reaktion auf Nahestehenden erwirken.   

( Thelepathie; ist die direkte psychische Kommunikation, zwischen lebenden Menschen, unabhängig von Raum und Zeit) .

- Homöophatische Resonanzausgleich durch " Manesan " (R)

...im laufe der Therapie möglich!  Durch diese Zusatzunterstützung wird vom "Geistig - Psychischen" oder wie es auch genannt wird : vom Unterbewussten und Überbewußten, ein Kraftpotential zur Gesundung / Aufarbeitung zusätzlich mobilisiert !  ähnlich der bekannten medizinischen Homöopathie .

- Geisteswissenschaftliche Aufarbeitung

.. die wesentlichsten " Heilwerdungen " , wird der Patient im geistigen Menschenbereich erlangen. 
Die Therapiegrundlage bilden viele Forschungsergebnisse eines Franz Hartmann, Alexandra David Neel + der Schrift: Bahagavad-gita , der Anthroposophie von R . Steiner  und der Geisteswissenschaft eines Theophrastus Bombast von Hohenheim , genannt PARACELSUS und vielen anderen , wie Israel Regardien , Erich Bischof Papus,  !! des  " Vasistha "-meisters , Wiliam Walker Atkinson ,    u.v.m.

- Tiefenpsychologisches Verständniss, dadurch kausale (ursächliches) Angehensweise.

Grundlegend für eine Selbst-bewußte Harmonisierung des Menschen in seiner  " mehrgliedrige Einheit " ist auch die Bewußwerdung verschiedenartigster Einflüsse der Vergangenheit,  bis zur frühesten Zeit unseres Lebens.
 
Grundlagen hierzu bilden die Erkenntnisse der Tiefenpsychologie 
und hauptsächlich von, W. J. Meinhold 

 

          - Hypnose und Messmerismus ,           

    die Behandlung vollzieht sich größtenteils in einem hypnoiden Zustand ! Dadurch wird die Zensur des Gehirns überbrückt, Selbsterkenntnisse jetzt möglich und anschl. eine Heilung  und Aussöhnung ungelebter Persönlichkeitsanteilen erst möglich !  

- das Bewusstsein ist passiver Miterleber, er kann jederzeit bewusst eintreten. Ähnlich wie in der bildhaft vorgestellten Psychotherapie (KIP) und des Autogenen Trainings der Selbsthypnose

 

Grundlagen hierzu bilden besonders die Erkenntnisse des Heilpraktikers Werner J. Meinhold , des Psychiaters und Hypnoseexperten Milton H. Erickson , welcher nach dem schönen Grundsatz arbeitete :
jeder Patient  ist  ein unverwechselbares Individuum, und muß dementsprechend individuell behandelt werden !!!                                                                            
 

 

-

----------------------------------------------------------------------------

" Wir sind, was wir Heute sind,

wegen dessen,

das wir Gestern  dachten,  sagten,  sahen,  hörten,  fühlten  und taten .

Der Mensch ist eine Zusammensetzung seines Gestern. "

                                                                                                      ( W.W. Atkinson - Yogi R. )

 

GANZ

WICHTIG !!!

Das gerade geschriebene bedeutet NICHT, das etwas oder eine Handlung, irgend etwas anderes erzeugt !!!

NICHTS wird von einer Handlung erzeugt !!

sondern NUR von dem Eindruck, der diese Handlung in unserem "Unterbewußten" hinterlässt !

! die Frucht hat nicht die gleiche Natur wie die Handlung, denn sie wird nicht direkt von der Handlung ja erzeugt . 

daraus folgt ,

wie auch die Grundlage des tibetischen Buddhismus , und neusten geisteswissenschaftlichen Erkentnissen zeigen ,

 das die Erinnerungen, Samen, Tendenzen, Gewohnheiten und so weiter  

 (= "Vasana" / "pagtschag" = Tendenzen, Neigungen ) - die Struktur der Vergangenheit (physische oder psychische Aktivität)    NIEMALS     nach einem absolut identischen Muster erschaffen.

- Das Muster der Zukunft wird zwar von den  "Erinnerungen" beeinflußt und wird deshalb mehr oder weniger deutliche Ähnlichkeiten mit dem Muster der Vergangenheit aufweisen, doch wird die Kopie niemals mit dem Original identisch sein. -"

.!!!     Das aber schließt dann auch die Möglichkeit einer genauen Voraussage aus. Manche Menschen glauben fälchlicherweise allerdings, man könne die Wirkungen und damit das Bild der 'Zukunft vorhersehen, vorausgesetzt man kenne alle in der Gegenwart existierende Ursachen.

"Doch selbst wenn wir annehmen, daß man in einem bestimmten Augenblick alle Ursachen kennen und in demselben Moment die Wirkungen berechnen könnte, die von der Natur aus durch diese Ursachen erzeugt würden, so hätten sich diese Ursachen in dem nächst folgenden Moment doch bereits verändert, weil sie mit anderen Ursachen und Kräften in Konakt gekommen sind. Sie sind also nicht mehr identisch mit dem, was sie vorher waren. In Wirklichkeit kommen zusätzlich auch noch weitere und andersartige Ursachen mit ins Spiel. Daraus folgt, daß sich die Wirkungen, die man aufgrund dieser zusätzlichen Ursachen jetzt erwartet, von denen unterscheiden. die man im vorigen Moment vorausgesagt hatte. Gleichzeitig spielt sich ein ähnlicher Vorgang in den Sinnesorganen und im "Geist" des Beobachters ab, die sich alle ebenfalls von einem Augenblick zum nächsten verändern. .... die Tibeter übersetzten daher das "Speicherbewusstsein" auch mit "Familienbesitz" oder "Grundlage" . 

(A. David - Néel; Geheimlehre des tibetischen Buddhismus )

 

ja ...... das gerade aus Mahâyâna - Buddistischer Sicht, kann ich nur aufgrung meiner erkennenden Tätigkeit, nur bestätigen. Sehr schön zu sehen wie sich diese Tibetische / buddhistische Theorie in der Praxis betätigt ! 

 

 

Daher kann das erkennen und bewusstwerden des wahren "Eindruckes",

und damit der "Ursache", nur in einem intuitiven , hypnoiden Zustand erlangt werden,

wo die ursprüngliche Handlung welche zum Eindruck führte, wiedererlebt wird !!! ....

 

 

 

 

Diese Therapie erhebt keinen therapeutischen Monopolanspruch. Kein bewährtes, ob naturwissenschaftlich, geisteswissenschaftlich odr empirisch begründetes, Diagnose- und Therapieverfahren wird durch die " T-T-H " Therapie überflüssig. Vielmehr kann jedes Verfahren in den übergeordneten Bezugsrahmen dieser Therapie integriert und auf diese Weise in einem erweiterten Verständnis zugänglich werden. Oft ist auch der parallele Einsatz sinnvoll.

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

Das Eherne Gesetz was hinter allem steht ist, das nichts festgelegt ist, denn alles folgt der Kraft der Prägung aus der Vergangenheit und der Kraft des Willens, welche in die Zukunft wirkt. Der Mittler dieser Beiden ist die Gegenwart mit all seinen Ausdrucksformen des Leidens ,  Krankheiten , Normalitäten , Freiheit - Unfreiheit , Gesundheit ,.....

  

--------------------------------------------------------------------------Tibetische Geheimlehre : -----------------------------------

 ,...

" Dies existiert , jenes geschieht "

                     oder

" Es gibt kein wirkliches Entstehen, nur gegenseitige Abhängigkeit  "

d.h.        " NICHTS wird aus  sich selbst heraus erschaffen.  

                 NICHTS ist seine eigene Ursache.

                 NICHTS wird von etwas anderem erzeugt.

                 NICHTS  existiert ohne Ursache .

                 NICHTS  wird zufällig erzeugt.

                 WAS erzeugt wird, existiert in Abhängigkeit von Ursache."

                                                                     (Theorie, voneinander abhängigen Ursachen)

!!!!  d.h. NICHT, das das was existiert , etwas anderes erzeugt.  

                  NICHTS wird von einer URSACHE erzeugt       !!!!!

(Mahayana s Lehre der Kette voneinander abhängigen Ursachen) =     ALAY `= Gefäß

Die URSACHE verschwindet mit dem Auftauchen der Wirkung

oder besser

das Verschwinden SELBER erzeugt die Wirkung. das neue Phänomen .

                           " Eine Handlung vergeht unmittelbar nach ihrer Entstehung und kann deshalb unmöglich selber eine Wirkung erzeugen. Sie vermittelt dem Wurzelbewußtsein jedoch Wirkungsmöglichkeiten, Samen oder Energie, die ihrerseits die Wirkung erzeugt.

Diese Wirkungsmöglichkeiten werden vasana (Erinnerung) genannt !

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------.

 

Dr . Franz  Hartmann ; (Arzt und Theosoph)

" Das Endziel aller Tätigkeit der Natur ist die Erlangung der Selbsterkenntnis !

Was immer die Natur in sichtbarer Form erzeugt, hat auch eine übersinnliche Form,

die die bloße Materie bildet, so dass die Form ein Mittel zur Wiedererkennung werden kann. "

 

Rudolf Steiner ; Begründer der Anthroposophie, Begründer der Walldorfpädagogik, Begründer der anthroposophischen Landwirdschaft(Demeter ),Begründer der anthroposophischen Medizin :

" Wahrheit erblüht nur, wenn Selbsterkenntnis mit höchstem Ernst in der menschlichen Seele sich festsetzt ! "

Der Zweck des Lebens ist aber nicht, Hindernisse zu umgehen, sondern sie zu bewältigen ; 

nicht den Kampf zu vermeiden , sondern zu siegen ;

nicht die Folgen unseres Karmas hinauszuschieben , bis sie mit verdoppelter Kraft wiederkehren , sondern sie in Geduld zu ertragen , bis sie erschöpft sind ;

nicht das Böse zu ignorieren , sondern zu lernen , darüber erhaben zu sein .

...nichts jemals absolut vergessen wird, das einmal einen Eindruck gemacht hat auf unseren Geist.  

Kein Eindruck , einmal gebucht, hört je auf zu existieren.

Er ist nicht verloren , sondern wird nur dunkel und existiert außerhalb des Bewußtseinsgebietes , in welches er jedoch lange danach zurückgerufen werden kann durch irgend einen Willensakt oder eine Gedankenverbindung , je nach den Umständen des einzelnen Falles . ...

 

Wenn wir die Tiefen des unterbewußten Denkvermögens erreichen könnten ,

würden wir dort jeden Eindruck finden , den wir je durch den Geist empfingen ;

Buchungen eines jeden Gedankens, der uns je geboren worden ist ;

das Gedächnis einer jeden Tat unseres Lebens.

Alle Dinge fänden wir da    !!!

.  Es ist kein einziger Gedanke , Tat oder Eindruck unserer Vergangenheit , der nicht seinen Einfluß gehabt hätte auf die Herstellung unseres gegenwärtigen , geistigen und sittlichen Zustandes . Unsere heutige Meinung und Gedanken sind zumeist das Ergebniss einer langen Reihenfolge von kleinen Erfahrungen der Vergangenheit ; seit langer Zeit VERGESSEN , deren wir uns vielleicht nie wieder erinnern werden. .... 

Yogi Sankarachara